RUFEN SIE UNS AN +49 (0)30 319 516 67

Welche Sicherheiten erhält der Immobilienkäufer?

20. Januar 2015 in Allgemeine Immobilieninfos

Fertigstellungsgarantie

Im notariellen Kaufvertrag ist die Fertigstellungsgarantie eine wichtige Sicherheit. Man spricht von dem Zeitpunkt, an dem die Sanierungsarbeiten abgeschlossen sein müssen damit ein Einzug bzw. eine Vermietung stattfinden kann. Wir bieten dem Käufer eine zusätzliche Sicherheit an, indem der Kunde durch den Bauträger eine Kaltmiete erhält, wenn das Fertigstellungsdatum überschritten wird. In diesem Fall entsteht beim Käufer kein Nachteil, da seine Berechnung in Bezug auf Einnahmen und Ausgaben dennoch aufgehen.

Miete
Meistens sind Immobilien in guter Lage sowie einer anspruchsvollen Wohnqualität direkt nach der Sanierung/Verkauf vermietet. Alles gute Argumente, denn die Sicherheit an erster Stelle.

Haftungszeitraum
Achten Sie im Notarvertrag auf eine Haftung nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). Diese beinhaltet eine Zeitspanne von 5 Jahren, in der Bauträger für die durchgeführten Sanierungsmaßnahmen haften.

Zahlung des Kaufpreises
Die Zahlung des Kaufpreises erfolgt nach Baufortschritt gemäß der Makler- und Bauträgerverordnung. Hier ein Beispiel für einen Zahlungsplan nach MaBV (Makler- und Bauträgerverordnung):

  • 30 % für die bereits vorhandene Altbausubstanz
  • 28 % nach Rohbaufertigstellung einschließlich Zimmererarbeiten
  • 5,6 % für die Herstellung der Dachflächen und Dachrinnen
  • 13,3 % für die Rohinstallation der Heizungsanlagen, für die Rohinstallation der Sanitäranlagen, für die Rohinstallation der Elektroanlagen sowie für den Fenstereinbau, einschließlich der Verglasung
  • 19,6 % für den Innenputz, ausgenommen Beiputzarbeiten, für den Estrich, für die Fliesenarbeiten im Sanitärbereich, nach Bezugsfertigkeit und Zug um Zug gegen Besitzübergabe sowie für die Fassadenarbeiten
  • 3,5 % nach vollständiger Fertigstellung

Abnahme
Bei der Abnahme der Wohnung sollte immer ein Abnahmeprotokoll angefertigt werden, in dem sämtliche eventuelle Mängel aufgeführt sein sollten. Erst nach Beseitigung dieser Mängel erhält der Bauträger die letzte Kaufpreisrate (i.d.R. 3 – 5%). Wir bieten hier dem Kunden die Abnahme durch einen TÜV-Gutachter an. Insgesamt sieben baubegleitende TÜV-Qualitätskontrollen werden bei jedem Objekt durchgeführt.

In der Verordnung über die Pflichten der Makler, Darlehens- und Anlagenvermittler, Anlageberater, Bauträger und Baubetreuer finden Sie weitere hilfreiche Informationen: http://www.gesetze-im-internet.de/gewo_34cdv/index.html

,

Nadegda GmbH © Copyright 2015
Exklusive Immobilien